Archive

You can find all materials from our past Planetary Health Academy lecture series here.


Click here for the videos and supplementary materials of our 2nd Planetary Health Academy which started in May 2020.

Click here for the videos and supplementary materials of our 1st Planetary Health Academy which started in November 2020. As it was conducted in German, the material of the first round is in German. We are currently working on separate videos of the English contributions as well as on translations.


2nd Planetary Health Academy

We provide additional materials to each lecture of the second cycle, which you can use on your own or in discussion groups for reflection of our topics. Drop us an email at info@planetary-health-academy.de if you are interested in getting into contact with people in your region.

18.11.2020, 5:00 – 6:30 pm CET

#1 Introduction to Planetary Health – Science and Social Movement

Samuel Myers (Principal Research Scientist, Planetary Health, Exposure, Epidemiology, and Risk Program, Department of Environmental Health, Harvard School of Public Health; Director, Planetary Health Alliance)
Martin Herrmann (Chair, German Climate Change and Health Alliance)
Melvine Otieno (Founder, Planetary Health Eastern Africa Hub)

Recordings, additional materials and more information about this lecture


Planetary Health is a scientific discipline, a philosophy for living and a social movement. The first lecture will give an introduction to key aspects, latest developments and emerging solutions. Dr. Samuel Myers, Director of the Planetary Health Alliance, will focus on planetary health as a scientific discipline as well as emerging solutions. Melvine Otieno, initiator of the planetary health hub in Eastern Africa,  will talk about the situation in Kenya and eastern Africa. Martin Herrmann, chair of the German Climate Change and Health Alliance, will point to the highly dynamic and fastly growing planetary health movement in the German speaking countries. The movement has its focus on converting knowledge into transformative action.

Lecture #1 - Introduction to Planetary Health
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

More materials coming soon.

Materials for our
1st lecture
Download PDF

Activity on Planetary Boundaries
Download PDF

Discussion about health professionals and politics
Download PDF

Samuel Myers
Director of the Planetary Health Alliance

Samuel Myers is the Director of the Planetary Health Alliance and works at the intersection of human health and global environmental change. He holds a BA from Harvard College and a MD from Yale Medical School. He is Board Certified in Internal Medicine and Principle Research Scientist, Planetary Health at the Harvard T.H. Chan School of Public Health as well as Director of the Planetary Health Alliance.

Martin Hermann
German Climate Change and Health Alliance (KLUG)

Founder and chair of the German Climate Change and Health Alliance – KLUG.  Martin Herrmann has accompanied transformational change processes in global health and commercial contexts for more than 30 years. A doctor by training, he soon started to advise companies and NGOs, creating new concepts for organizational development. Today he teaches at international business schools and universities. He is especially passionate about   linking complexity science and  Hannah Arendt political philosophy to the transformational challenges of our time.

Melvine Otieno
Planetary Health Hub Eastern Africa

Melvine Otieno is the founder of the Planetary Health Eastern Africa Hub and an associate member of Women Leaders for Planetary Health. She is in her final year pursuing MSc in Environmental Health at the University of Eldoret. Melvine’s current work focuses on the establishment of the Planetary Health Network and development of short-term, mid-term and long-term corona virus recovery measures in Eastern Africa which takes into account Planetary Health perspectives.


02.12.2020, 5:00 – 6:30 pm CET

#2 Planetary Health Dimensions

Gary Belkin (Founder Billion Minds Institute; Former Deputy Health Commissioner for New York City)
Nosiku Munyinda (Lecturer, University of Zambia)
Sonja Schönberg (Research Associate, Bern University of Applied Sciences)

Recordings, additional materials and more information about this lecture

In the second lecture, we will elaborate on some of the core dimensions of planetary health. In the first lecture series, we focused on the impact of climate change and biodiversity loss on health. This time we will have a closer look at environmental pollution as a consequence of human behaviour and mental health impacts related to climate and environmental change.

Lecture #2 - Planetary Health Dimensions
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Gary Belkin’s presentation
Coming soon

Nosiku Muyinda’s presentation
Download PDF

Sonja Schönberg’s presentation
Download PDF

Materials for our
2nd lecture
Download PDF

Discussion on mental health
Download PDF

Gary Belkin
Founder Billion Minds Institute; Former Deputy Health Commissioner for New York City

Gary is Founder and President, Billion Minds Institute, and Visiting Scientist, Harvard TH Chan School of Public Health. A psychiatrist who approaches mental health as a building block of social policy and progress, he recently founded Billion Minds as a non-profit policy and “think-action tank.” 
Gary is the former Executive Deputy Commissioner in the New York City Department of Health and Mental Hygiene. Before joining city government, he was Medical Director for Behavioral Health across the Health and Hospitals Corporation of the City of New York. 
A graduate of Warren Alpert Medical School of Brown University Gary earned his MPH at Harvard School of Public Health and a doctorate in the Department of the History of Science at Harvard University.

Nosiku Munyinda
University of Zambia School of Public Health

Nosiku Munyinda is a Lecturer and Researcher responsible for the Environmental Pollution and Toxicology Unit in the Department of Environmental Health- School of Public Health at the University of Zambia. She has a background in Environmental Science and Management with specific expertise in Natural Resources Management and Environmental Engineering.  Her PhD Study looked at “Recent Exposure to DDT and Neurodevelopmental Outcomes in Children of selected communities in Zambia”. Her research interests lie in the interactions of the environment with human health and generally the impact of Climate Change, economic development and pollution on health. 

Sonja Schönberg
Research Associate, Bern University of Applied Sciences

Sonja Schönberg is teacher and researcher at Bern University of Applied Sciences, Faculty of Health Professions, Department Nutrition and Dietetics. She is head of the working groups “Diets 4 Planetary Health” and “Sustainable development for health professions”. She is also head of the “Swiss dietician’s expert group on sustainable diets”. She holds a MSc Food, Nutrition & Health and is Dietician, BSc.


16.12.2020, 5:00 – 6:30 pm CET

#3 Planetary Health Ethics

Teddie Potter (Clinical Professor, Director of Planetary Health, School of Nursing, University of Minnesota)
Kai Spiekermann (Professor of Political Philosophy, Doctoral Programme Director, Department of Government, London School of Economics)
Jennifer Cole (Research Fellow, Royal Holloway University of London)
Katharina Wabnitz (Department of Public Health and Primary Care, University of Cambridge)

Recordings, additional materials and more information about this lecture

Recognising the planetary health emergency radically changes the perspective on how we live, act and think. This implies critically reviewing existing ethical and philosophical concepts while we engage in transformative action at the same time. 

How do we understand our relationship to the natural agents and dynamics that we are part of? 

How do we work together in the face of the evolving emergency? How do we deal with the enormous injustice becoming apparent?

Lecture #3 - Planetary Health Ethics
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Speakers’ presentations coming soon

Materials for our
3rd lecture
Download PDF

Activity on ethics and representation
Download PDF

Activity from
global to local
Download PDF

Teddie Potter
Clinical Professor, Director of Planetary Health, School of Nursing, University of Minnesota

Dr. Potter is deeply committed to climate change education including co-founding Health Professionals for a Healthy Climate, membership in the Alliance of Nurses for Healthy Environments, and membership on the American Academy of Nursing Environment and Public Health Expert Panel. She is a member of the Coordinating Committee of Columbia University’s Global Consortium on Climate and Health Education and a Fellow in the Institute on the Environment at the University of Minnesota. She chairs Clinicians for Planetary Health (C4PH) and is a member of the Steering Committee of the Planetary Health Alliance at Harvard.

At the University of Minnesota, Dr. Potter designed and co-teaches an interdisciplinary course titled “The Global Climate Challenge: Creating an Empowered Movement for Change”. In addition, she co-leads a Health Sciences initiative titled, “Climate Change and Health: An Interprofessional Response.” In 2019, Dr. Potter was appointed the first Director of Planetary Health for the School of Nursing.

Kai Spiekermann
Professor of Political Philosophy, Doctoral Programme Director, Department of Government, London School of Economics

Kai Spiekermann is Professor of Political Philosophy in the Department of Government at the London School of Economics. He works on democratic theory and the philosophy of the social sciences. Among his research interests are group decisions, social epistemology (and especially epistemic justifications of democracy), the ethics of environmental change, and the methodology of political theory and political science. His latest book (with Robert E. Goodin) is An Epistemic Theory of Democracy. You can find more information about Kai at www.kaispiekermann.net

Jennifer Cole
Research Fellow, Royal Holloway University of London

Jennifer Cole is an biological anthropologist and holds a PhD in computer science and biology. She had been a public health policy advisor to the Rockefeller Foundation Economic Concil on Planetary Health, a programme that ran from 2017 to 2019 at the Oxford Martin School, University of Oxford. She is currently a Research Fellow at Royal Holloway’s Department of Geography . She is also author of the book “Planetary Health – Human Health in an Era of Global Environmental Change”.

Katharina Wabnitz
German Climate Change and Health Alliance (KLUG)

Katharina is a medical doctor and currently works as a Research Associate for The Lancet-Chatham House Commission on Improving Population Health post COVID-19 as well as for the working group Evidence-based Public Health at the Pettenkofer School of Public Health, Munich. She is expecting her MSc degree in Public Health from the London School of Hygiene and Tropical Medicine (cohort 2019/2020). In her recently published comment in The Lancet A pledge for planetary health to unite health professionals in the Anthropocene”, she and her co-authors propose an update to what is best known as the Hippocratic Oath for Physicians – a pledge which reflects the ethos and role of health professionals facing current and future challenges for heal.


13.01.2021, 5:00 – 6:30 pm CET

#4 Gender and Global South Perspective

Courtney Howard (Emergency Physician; Clinical Associate Professor, Cumming School of Medicine at the University of Calgary; Leadership Candidate, Green Party of Canada)
Adenike Oladosu (Activist, Eco-feminist, Journalist)
Francis Kuria Kagema (Secretary-General of the African Council of Religious Leaders-RfP)

Recordings, additional materials and more information about this lecture

We will deepen our understanding of  Planetary Health Ethics through focusing on two key themes related to justice: the gender perspective and the Global South perspective.

Lecture #4 - Gender and Global South Perspective
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Speakers’ presentations coming soon

Materials 4th lecture
Download PDF

Case Study
Download PDF

Courtney Howard
Emergency Physician; Clinical Associate Professor, Cumming School of Medicine at the University of Calgary; Leadership Candidate, Green Party of Canada

Dr Courtney Howard is an Emergency Physician in Canada’s subarctic, and the first female President of the Canadian Association of Physicians for the Environment (CAPE). She led the 2017-2019 Lancet Countdown on Health and Climate Change Briefings for Canadian Policymakers and was the 2018 International Policy Director for the Lancet Countdown.Dr Howard has researched menstrual cups and wildfires, and led policy work and advocacy regarding ecoanxiety, movement-building, active transport, plant-rich diets, divestment, carbon pricing, coal phase-out, and hydraulic fracturing. She sits on the board of the Canadian Medical Association, the Editorial Advisory Board of the LancetPlanetary Health and the steering committee of the Planetary Health Alliance. As chair of the advocacy subcommittee of the WHO-Civil Society Working Group on Climate Change and Health, she helped launch the Healthy Recovery initiative which gained the support of two-thirds of the world’s healthcare professionals—then ran for the leadership of Canada’s Green Party, finishing third. Onwards!

Adenike Oladosu
Eco-feminist and climate activist

Adenike Oladosu calls herself an “eco-feminist” and is a climate activist from Nigeria. She links the importance of women’s rights with climate justice. She holds a degree in Agricultural Economics and head of the “ILeadClimate” movement for peace, security and equality in Africa. In 2019 she received the Ambassador of Conscience Award from Amnesty International Nigeria.

Francis Kuria Kagema
Secretary-General of the African Council of Religious Leaders-RfP

Dr. Francis Kuria Kagema, 55, is the Secretary General of the African Council of Religious Leaders-Religions for Peace. Since 2008 he is also the Executive Director of Inter-Religious Council of Kenya. Before, he served as Programs Director and head of the IRCK secretariat. Dr. Kuria has worked as the National Coordinator for the Small Business Network, as a Financial Analyst at the Nairobi Stock Exchange and as a volunteer with St. John Ambulance Brigade where he served for 16 years, retiring as Assistant Commissioner, Training and Operations in 1998. A holder of a degree in Veterinary Medicine and Surgery, Dr. Kuria is married with four children.


27.01.2021, 5:00 – 6:30 pm CET

#5 Urban Development and Planetary Health

Anna Dyson (Hines Professor of Architecture, School of Architecture, Professor of Forestry & Environmental Studies, Yale)
Olga Sarmiento (Professor of the Department of Public Health, School of Medicine, Universidad de los Andes)
Thomas Madreiter (Municipal Directorate of the City of Vienna)

Recordings, additional materials and more information about this lecture

Cities can be drivers of enormous power for the required transformative changes. Therefore, innovative urban development presents major opportunities to improve population health, reduce greenhouse gas emissions and prepare for health risks exacerbated by climate change. Unlocking their transformative power, cities are key settings for the implementation of a diverse set of interventions to address major planetary health challenges. Lecturers will highlight key facets of transdisciplinary and transformative  urban development for a healthy and good life in cities. They will present the situation and stories of  two cities, one in the south, one in the north.

Lecture #5 - Urban Development and Planetary Health
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Olga Sarmiento’s presentation
Download PDF

Other speakers’ presentations and weblinks coming soon

Materials 5th lecture
Download PDF

Case Study
Download PDF

Anna Dyson
Yale University

Anna Dyson is the Hines Professor of Architectural Design at the School of Architecture, at Yale. She is the founding Director of the Center for Ecosystems in Architecture (CEA). Yale CEA is committed to collaborative models for sustainable building systems research that unite interdisciplinary academic research with building and development practices.

Anna founded the Center for Architecture Science and Ecology (CASE) at Rensselaer Polytechnic Institute. She has been recognized with multiple international awards for her designs and innovations. She holds multiple international patents for building systems inventions and is directing interdisciplinary research to develop new building systems that integrate advances in science and technology from diverse research fields

Olga Sarmiento
Universidad de los Andes

Olga L. Sarmiento is a Professor of the Department of Public Health in the School of Medicine at Universidad de Los Andes (Bogotá, Colombia). Her transdisciplinary research focuses on the relationship among the built environment, policy, and physical activity, with emphasis on inclusive and sustainable community programs in Latin America. Dr. Sarmiento has been a board member of the “International Society of Physical Activity and Health” (ISPAH), the “Global Advocacy for Physical Activity” (GAPA),  the “Urban Health Network for Latin America and the Caribbean” and the “International Society of Urban Health”. She is currently a researcher of the “Urban Health in Latin America” (SALURBAL) project, the “International Physical Activity, and Environment Network” (IPEN), the “International Study of Childhood Obesity, Lifestyle and the Environment” (ISCOLE), and the “Stanford-Colombia Collaboratory on Chronic Disease” (S-C3). She has received distinctions from the Ministry of Sports of Colombia and the Institute of Sports and Recreation of Bogotá (Colombia) for promoting healthy behaviors in Colombia through academic work.

Thomas Madreiter
 Municipal Directorate of the City of Vienna

Thomas Madreiter is chartered engineer and head of the group responsible for urban planning in the Municipal Directorate of the City of Vienna since January 2013. Before that, he was Head of the Municipal Department ‘Urban Development and Urban Planning’ in Vienna’s Municipality from 2005 to January 2013 after having held various positions at the Vienna University of Technology and in the City of Vienna.  He has been coordinating Smart City Wien since 2010. In 2019, he was appointed a corresponding member of the German Academy for Urban and Regional Planning.


10.02.2021, 5:00 – 6:30 pm CET

#6 Examples of transformation

In this session we want to share projects and stories of transformative action across the world. Together we can learn from each other and make our planet healthier.

Sabine Gabrysch (Professor of Climate Change and Health at the Charité, Berlin and the Potsdam Institute for Climate Impact Research, Member of the German Advisory Council on Global Change)

Examples of transformative action from the fields of education, health care sector, politics and actions. You will find the details below.

Recordings, additional materials and more information about this lecture

Knowledge needs to be put into action. And here we go! In our last lecture we will give you the space to present your project for a healthy planet. By inspiring each other we will bring our work to the next level.

Lecture #6 - Examples of Transformation
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.


Mahardika Putra Purba’s presentation(ASRI)
Download PDF

More speakers’ presentations and weblinks coming soon

Materials 6th lecture
Download PDF

Education
Paula Schwenke: Establishing a planetary health course at your university
Given Moonga: Building a planetary health hub in Eastern Africa
Marie Schaudig: Accrediting the Planetary Health Academy at your local university

Health Care Sector
Max Bürck-Gemassmer: Reducing Emissions in medical practice
Christian Grah: Turning a hospital into a Zero Emission Hospital
Mahardika Putra Purba & Maria Puspa Kartika: How you can protect the rain forest with health care

Politics
Astrid Polzer: Getting in touch with local politicians
Jonathan Lukenheimer: How to start a petition

Actions
Ana Bonell: How you can inspire for Planetary Health with a drawing competition
Health4Future Leipzig: How sustainable and healthy hospital catering can be made possible


Scientific director of the second Planetary Health Academy: Dr. Martin Herrmann


1st Planetary Health Academy

Hier findest Du alle Materialien unserer ersten Ausgabe der Planetary Health Academy. Alle Videos der Vorlesungen findest Du hier; sie stehen allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Das war die erste Planetary Health Academy Frühjahr 2020 – Vom Wissen zum transformativen Handeln

Über 4000 Menschen haben an der ersten Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy teilgenommen. Danke! Bei der letzten Vorlesung haben wir die Teilnehmenden gefragt, was sie aus der Planetary Health Academy mitnehmen. Das sind ihre Antworten:

Über die Planetary Health Academy Frühjahr 2020

Planetary Health Vorlesungsreihe für Auszubildende und Berufstätige  in den Gesundheitsberufen sowie alle weiteren Interessierten.

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führte uns Anfang 2020 die Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen. 

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – im Frühjahr 2020 u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermittelten den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Mit den unten stehenden Videos kannst Du unsere erste Vorlesungsreihe auch jetzt noch entdecken und jederzeit nochmal angucken.


Materialien und Programm der Planetary Health Academy Frühjahr 2020

Hier findest Du als Überblick unser Programm der Planetary Health-Vorlesungsreihe des Sommersemesters 2020. Das Video der jeweiligen Vorlesungssitzung und die dazugehörigen Materialien findest Du unter der Programmbeschreibung im Reiter zum Ausklappen.

Wenn Du gut und wichtig findest, was wir machen, und mit Deinem Geld etwas bewegen willst, freuen wir uns, wenn Du uns mit einer Spende unterstützt.


13.05.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Klimawissenschaft, Planetare Grenzen, Tipping Points, Biodiversität

Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung)
Prof. Dr. Josef Settele (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung)

Video und Materialien der ersten Vorlesung
Klimawissenschaft, Planetare Grenzen, Tipping Points, Biodiversität (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Vortrag “Der Klimawandel – Aktuelle Daten und Fakten” von Prof. Dr. Stefan Rahmstorf online auf prezi.com

Weitere Informationen auf der Webseite von Prof. Dr. Stefan Rahmstorf

Biodiversität – Trends, Ursachen, Konsequenzen
Vortrag von Prof. Dr. Josef Settele am 13.05.2020 als Pdf-Datei.

COVID-19-Konjunkturpakete müssen Leben retten, Lebensgrundlagen schützen und die Natur bewahren, um das Risiko künftiger Pandemien zu verringern
IPBES-Experten-Gastbeitrag von Prof. Dr. Josef Settele u.a. vom 27.04.2020 als Pdf-Datei.

ipbes – The global assessment report on Biodiversity and Ecosystems services
Broschüre von 2019. Hier als Pdf-Datei.

Die erste Vorlesung dreht sich um zentrale Begriffe von Planetary Health: Die Klimawissenschaft ist ein multidisziplinäres Forschungsfeld. Sie setzt sich insbesondere mit den Herausforderungen des Klimawandels, Lösungsansätzen und ihren Erfolgsaussichten auseinander. Johan Rockström und Kolleg*innen beschrieben 2009 für neun zentrale natürliche Systeme und Prozesse „planetare Belastbarkeitsgrenzen“. Ihre Definition basiert dabei einerseits auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, andererseits auf der Anwendung des Vorsorgeprinzips. Ein weiteres wichtiges Konzept sind sogenannte Tipping Points: diese Kipppunkte beschreiben einen Moment, an dem eine vorher geradlinige Entwicklung durch Rückkopplung abrupt abbricht, sich extrem verändert oder stark beschleunigt. Sind diese Punkte einmal überschritten, laufen unumkehrbare Prozesse ab, z.B. dass alles Eis auf Grönland abschmilzt, und es gibt keine Möglichkeit, den vorherigen Zustand wieder zu erreichen. Außerdem ist es kaum möglich, Vorhersagen über darauf folgende Veränderungen zu treffen. Die beiden Konzepte sind heute zentral in der Betrachtung und Beurteilung der planetaren Veränderungen und bereits jetzt sind einige Grenzen ausgereizt und Tipping Points gefährlich nahe. Nun müssen wir alles daran setzen schnell genug umzusteuern, um die Gefahrenzone wieder zu verlassen. Auch die Biodiversität mit ihren drei Bereichen (genetische Vielfalt, Vielfalt der Arten und der Ökosysteme) ist ein Indikator für einen intakten Lebensraum und trägt maßgeblich zur Stabilität der natürlichen Systeme unseres Planeten bei. Die beiden Vortragenden gehören zu den weltweit wichtigsten Forschern in ihren jeweiligen Arbeitsgebieten und sind, bzw. waren, Hauptautoren bei Berichten des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) bzw. IPBES (Intergovernmental Platform of Biodiversity and Ecosystem Services).


20.05.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Gesundheitliche Folgen der Überschreitung der planetaren Grenzen

Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (Klinikum rechts der Isar TU München, Helmholtz Zentrum für Gesundheit und Umwelt)
Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health, in English)
Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité – Universitätsmedizin Berlin)

Video und Materialien der zweiten Vorlesung
Gesundheitliche Folgen der Überschreitung der planetaren Grenzen (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Vortrags-Folien von Nick Watts als Pdf-Datei

Lancet Countdown Report 2019

Online-Seminare, Materialien und Hintergrund zu Hitze und Covid-19: hitze2020.de

Vortrags-Folien von Prof. Dr. Hanns Gunga zu seiner Vorlesung am 20.05.2020 als Pdf-Datei.

Die Klimakrise ist ein medizinischer Notfall! Zu diesem Urteil kommen Expert*innen führender medizinischer Fachjournale – wie des Lancet -, die den Klimawandel als größte Bedrohung der globalen Gesundheit in unserem Jahrhundert beschreiben. Gerade für uns Gesundheitsberufler*innen ist die Verknüpfung der Überschreitung der planetaren Grenzen mit ihren gesundheitlichen Folgen ein zentraler Aspekt. Denn wir tragen die Verantwortung für unsere Patient*innen und sollten bestmöglich für ihre Gesundheit sorgen können. Daher ist es wichtig über die Auswirkungen der Klima- und Biodiversitätskrise Bescheid zu wissen und zu verstehen, wie sich der Gesundheitssektor auf die veränderten Bedingungen einstellen kann. Die Redner*innen werden aber nicht bei der Darstellung der Negativeffekte schließen, sondern auch deutlich machen, wie groß der Nutzen von konsequentem Klima – und Artenschutz für die Gesundheit sein kann, welche sogenannten „Co-Benefits“ er mit sich bringt. Dabei wird das Thema Hitze einen eigenen Schwerpunkt bilden.


27.05.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Planetary Health: Beispiele und Perspektiven

Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charité – Universitätsmedizin Berlin, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung)
Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society)
Dr. Renzo Guinto (PH Lab, Philippines, in English)

Video und Materialien der dritten Vorlesung
Planetary Health: Beispiele und Perspektiven (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch als Pdf-Datei

Vortrag von Dr. Kim Grützmacher als Pdf-Datei

Vortrag von Dr. Renzo Guinto als Pdf-Datei

Imagination challenges in planetary health: re-conceptualising the human-environment relationship (Kommentar-Artikel von Sabine Gabrysch, The Lancet Planetary Health 2018)

Webseite www.naturalclimate.solutions
mit kurzem Video von Greta Thunberg

Das CO2-Budget-Spiel (Pdf-Datei)

Während sich die Gesundheit der Menschen weltweit in den letzten Jahrzehnten enorm verbessert hat, hat sich der Gesundheitszustand unseres Planeten dramatisch verschlechtert. Die planetaren Krisen einschließlich Klimawandel, Artensterben und Verschmutzung beeinträchtigen Nahrungsmittelproduktion, Wasserqualität und -verfügbarkeit, Luftqualität und die Bewohnbarkeit der Orte, an denen wir leben. Dies begünstigt schon heute das Auftreten und die Ausbreitung von zahlreichen Krankheiten. Die zunehmende Überschreitung der planetaren Grenzen droht in den nächsten Jahrzehnten zum bestimmenden Faktor für den „Global Burden of Disease“ zu werden. Dabei sind ärmere Menschen und unsere Kinder und Enkel am stärksten betroffen.

Die Entstehung des Fachgebiets Planetary Health als Weiterentwicklung von Public und Global Health schafft einen neuen Konzeptions- und Handlungsrahmen für die beschriebenen Herausforderungen. Während Public Health sich primär mit dem lokalen und nationalen Gesundheitsschutz und der Gesundheitsförderung beschäftigt und Global Health grenzüberschreitende Einflussfaktoren auf die menschliche Gesundheit in den Blick nimmt, erweitert Planetary Health das Konzept radikal und betont die Bedeutung natürlicher Systeme als Grundlage menschlicher Zivilisation und Gesundheit. Die RednerInnen werden das transdisziplinäre Verständnis für Planetary Health vertiefen und an Beispielen zeigen, wie man damit arbeiten kann. Dabei geht es auch um offensichtliche und verdeckte Verknüpfungen zur Coronakrise.

Die Ärztin und Epidemiologin Sabine Gabrysch forscht zu globalen Gesundheitsfragen und wurde letztes Jahr auf die erste deutsche Universitätsprofessur für Klimawandel und Gesundheit berufen. Als Gründungsmitglied von KLUG hat sie die zentrale Rolle des Planetary Health Ansatzes eingebracht. Damit ist sie die eigentliche Impulsgeberin für diese Vorlesungsreihe. Die Tierärztin und Biomedizinerin Kim Grützmacher arbeitet seit fast 20 Jahren an der Schnittstelle der Gesundheit von Menschen, Wildtieren und Ökosystemen. Der Arzt und Public Health Experte Renzo Guinto etabliert auf den Philippinen einen „Think-and-do tank“ für innovative Lösungen für menschliche und planetare Gesundheit.


03.06.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Transformation, Krise und Social Tipping Elements

Dr. Martin Herrmann (KLUG)
Luisa Neubauer (Fridays For Future)
PD Dr. Ilona Otto (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, in English)
Dr. Maike Weißpflug (Museum für Naturkunde Berlin)

Video und Materialien der vierten Vorlesung
Transformation, Krise und Social Tipping Elements (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Vortrag von PD Dr. Ilona Otto als Pdf-Datei

Why you should be a climate activist, Ted-Talk von Luisa Neubauer, Juli 2019

Hannah Arendt: Freiheit ist nur in den Grenzen der Natur möglich, Blog-Beitrag von Dr. Maike Weißpflug, 14. Mai 2020

Die ersten drei Vorlesungen hatten eine „Planetary Health Emergency“ diagnostiziert. Dabei wurde deutlich, dass wir multiple Krisenfelder mit komplexen Wechselwirkungen und Zeitschienen vor uns haben. Das macht auf der Handlungsebene auch eine große Transformation nötig – tiefgreifend, sektorübergreifend, global. Historisch ist sie vergleichbar mit dem Übergang von Jäger/Sammlern zu Acker- und Städtebauern bzw. dann der industriellen Revolution. Mit einem großen Unterschied: der jetzige Übergang geschieht mit Zeitdruck. Die große Transformation kann nur gelingen, wenn Menschen an vielen verschiedenen Orten einzeln und dann auch global vernetzt die Führung übernehmen – auch wenn sie in der Minderheit sind. Durch nichtlineare strategische „Social Tipping Interventions“ können sie den drohenden Tipping Points der Klimakatastrophen etwas entgegensetzen.

Die vier Vortragenden haben auf ganz unterschiedlichen Ebenen Perspektiven für transformatives Handeln entwickelt und stellen diese in der 4. Vorlesung vor: Ilona Otto hat gemeinsam mit anderen Forschern als Erste das Konzept der Social Tipping Elements beschrieben. Es ist ein Meilenstein für das Selbstverständnis von Change Agents. Luisa Neubauer hat gemeinsam mit allen anderen FFF die Klimakrise neu geframed und sie machtvoll zurück ins Zentrum der globalen Agenda gesetzt. Ihr Buch, ihre Artikel und ihre Videos gehören zu den klarsten und anregendsten Beiträgen zur Klimadebatte der letzten 18 Monate. Maike Weißpflug bringt als politische Philosophin Hannah Arendt mit ihren Gedanken zu Freiheit und Neubeginn in Anerkennung der Grenzen der Natur ins Gespräch. Martin Herrmann beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Transformationsprozessen, in der Medizin, in der Wirtschaft und in den letzten Jahren besonders im „Global Health“-Feld. Diese Erfahrungen sind in die Entwicklung von KLUG und Health for Future eingeflossen.


10.06.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Transdisziplinäre Perspektiven

Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München)
Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde, Berlin)

Video und Materialien der fünften Vorlesung
Transdisziplinäre Perspektiven (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Erfolgreich interdisziplinär, Vortrag von Prof. Dr. Harald Lesch als Pdf-Datei

Das Wort Transdisziplinarität hat Konjunktur, es ist aber nicht so klar, wie viele Forscher und Praktiker das Wort mit Leben füllen können. Vieles läuft doch noch in wissenschaftlichen Silos oder in transdiziplinären Treffen, in denen man sich freundlich zuhört, ohne sich im leidenschaftlichen Austausch miteinander berühren und verändern zu lassen. Dabei geht es genau darum: im Blick auf einzelne oder verknüpfte Krisenfelder gemeinsam mit Menschen aus unterschiedlichen, aber für die Krise relevanten Disziplinen besser zu verstehen, worum es geht und im handelnden Forschen und forschenden Handeln auf dem Weg zu sein. Dabei spielt die  ökonomische Perspektive eine enorm wichtige Rolle, gerade wenn sie sich außerhalb ökonomischer Orthodoxien verortet. Dafür steht Claudia Kemfert und wird  ihr Verständnis ihrer Disziplin für den  Planetary Health Kontext vorstellen. Johannes Vogel bringt ein neues Verständnis davon mit, was ein Museum ist und sein kann. Für ihn und seine Kolleg*innen im Museum für Naturkunde stellt Planetary Health den entscheidenen konzeptionellen Rahmen für die Transformation der eigenen Institution dar. Harald Lesch ist Astrophysiker, Naturphilosoph, Moderator, Wissenschaftsjounalist und Schauspieler. Er wird unter Anderem von den transdisziplinären Konferenzen seiner verschiedenen Rollen berichten.


17.06.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Kommunikation

Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen)
Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health, in English)
Sylvia Hartmann (Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. – KLUG)

Video und Materialien der sechsten Vorlesung
Kommunikation (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Kommunikation, Vortrag von Sylvia Hartmann als Pdf-Datei

Unsere Fähigkeit zu sprechen und diese Sprache zu verstehen macht uns als Menschen so einzigartig. Nicht immer kommt dabei beim Empfänger das an, was der Sender intendiert hat. Klar und gut zu kommunizieren kann jedoch erlernt werden. Im Gesundheitswesen übt man daher beispielsweise bereits in der Ausbildung die Erstgespräche, die Übermittlung schlechter Nachrichten sowie wie Lebensstilveränderungen durch Gespräche initiiert werden können. Auch für den Anstoß politischer Veränderungen ist gute Kommunikation der Grundstein. Daher müssen wir uns bewusst überlegen, wie die Themen Klima-, Umwelt- und Gesundheitsschutz übermittelt werden können. Dabei fängt es mit der Wahl der Narrative an – visionär oder abschrecken? Wie umgehen mit Leugnern und Kritikern? Und wie wird letztendlich nach langem Reden reale politische Veränderungen in Gang gesetzt? 

Eckart von Hirschhausen ist als Arzt, Wissenschaftsjournalist und Komiker seit über 20 Jahren im Gespräch und Austausch mit Menschen und wird mit Beispielen darstellen, wie gute Kommunikation auch die Themen Klima und Umwelt ansprechender gestalten kann. 

Nick Watts als Direktor des Lancet Countdown hat langjährige Erfahrung, was es an politischer Kommunikation braucht, um neue Themen voranzubringen. 

Sylvia Hartmann ist als Gründungsmitglied der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG) bereits lange in der Klimabewegung aktiv und berichtet über den Entwicklungsprozess von der Wahl der Narrative zum Auftreten als politische Akteurin.


24.06.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Beispiele für Transformatives Handeln 1:

Dr. Ralph Krolewski (Hausarzt in Gummersbach)
Prof. Dr. Annette Peters
(Helmholtz Zentrum für Umwelt und Gesundheit München)
Thomas Voß, Kaufmännischer Direktor  (LWL-Kliniken Münster & Lengerich)

Video und Materialien der siebten Vorlesung
Beispiele für Transformatives Handeln, Teil 1 (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

In den letzten drei Vorlesungen geht es um transformative Handlungsansätze und konkrete Beispiele von transformativem Handeln.

Ralph Krolewski ist Hausarzt. Er stellt die Klimasprechstunde vor, ein methodischer Ansatz die Planetary Health Perspektive als Hausarzt in die Beratungsgespräche mit seinen Patienten einfließen zu lassen. Er zeigt auch wie in seiner Praxis die Vision der Klimaneutralität praktisch umgesetzt wird.

Professor Annette Peters ist ein der führenden Forscherinnen zum Thema Luftschadstoffe. Ihre Forschungsergebnisse fordern direkt zum transformativen Handeln auf. Dabei geht es um Themen wie Stadtentwicklung, Mobilität und den Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen. Und es geht um kommunale, nationale und globale strategische Ansatzpunkte.

Thomas Voß arbeitet seit 20 Jahren an der umfassenden Transformation zur Nachhaltigkeit der LWL-Kliniken Münster & Lengerich (Psychiatrische Fachkrankenhäuser). Er wird über seine Erfahrungen, Erfolge und gegenwärtigen Herausforderungen berichten.


01.07.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Beispiele für Transformatives Handeln 2:

Dr. Nicole de Paula (IASS Potsdam in English)
PD Dr. Christian Schulz
(Klinikum rechts der Isar TU München)
Dr. Marco Springmann
(Oxford University)
Prof. Dr. Dirk Messner (Umweltbundeamt)

Video und Materialien der achten Vorlesung
Beispiele für Transformatives Handeln, Teil 2 (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Nicole de Paula forscht am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS Potsdam zum Thema Planetary Health. Dabei ist ihr Schwerpunkt die Weiterentwicklung des Konzeptes mit Projekten und Netzwerken im globalen Süden und aus der Genderperspektive. Sie wird von ihren Erfahrungen und der Gründung von Women Leaders for Planetary Health berichten.

Christian Schulz ist geschäftsführender Oberarzt in der Anästhesie. Seit 2 Jahren hat er die existentielle Bedeutung von Planetary Health für sich verstanden und Wege gefunden aus seinem direkten Arbeitsumfeld heraus an zwei Schlüsselthemen zu arbeiten. Zum einen sind das Projektansätze zur Umsetzung der Zero Emission Hospitals-Vision und zum anderen die Prioriserung von Divestment in ärztlichen Versorgungswerken und Privatkrankenkassen.

Marco Springmann ist einer der Hauptautoren der EAT Lancet Studie „Food in the Anthropocene: the EAT Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems.“ Er wird die wichtigsten Ergebnisse der Kommission und daraus abgeleitete Ansätze für transformatives Handeln vorstellen.

Prof. Dr. Dirk Messner ist Präsident des Umweltbundesamtes. Er ist außerdem Co-Direktor des „Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research“ an der Universität Duisburg-Essen. Prof. Messner war zuvor Direktor des Instituts für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU-EHS) in Bonn und Vize-Rektor der United Nations University (UNU). Prof. Messner ist ein international anerkannter Experte in den Bereichen Globalisierung/Global Governance, Transformationen zur Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung der globalen Wirtschaft, Nachhaltigkeit und digitaler Wandel sowie internationale Kooperation und gesellschaftliche Veränderungen. Er wird über einige Schlüsselerfahrungen mit  transformativen handeln berichten.


08.07.2020, 17:00 – 18:30 Uhr

Beispiele für Transformatives Handeln 3:

Transformationsbeispiele zehn Health for Future Gruppen
Prof. Dr. Johan Rockström (Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung)

Moderation: Sylvia Hartmann und Dr. Martin Herrmann

Video und Materialien der neunten Vorlesung
Beispiele für Transformatives Handeln, Teil 3 und Graduierungsfeier (Planetary Health Academy)
Watch this video on YouTube.
When playing the YouTube video data is transmitted to YouTube and cookies are set in your browser. More information on this in our Privacy policy.

Gemeinsam mit ingesamt über 4000 Teilnehmenden und durchschnittlich über 1200 Zuschauer*innen pro Vorlesung haben wir in den letzten acht Wochen Planetary Health aus den verschiedensten Perspektiven beleuchtet.

Die Vorlesung am Mittwoch markiert den Abschluss der ersten Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy mit der Frage: wo, wie und mit wem setze ich meine Handlungsschwerpunkte.
Am Mittwoch erfahrt ihr von neu gegründeten Gruppen über deren Aktionen und Ziele, von existierenden Gruppen, wie sie in den letzten Wochen stark gewachsen sind, die Handlungsstrategien geschärft haben und auf Demonstrationen und Mahnwachen präsent waren, und ihr lernt über konkrete Projektbeispiele in den Bereichen, Nachhaltigkeit in Praxen, Bildung, Divestment und Politik.

Wir freuen uns über diese Beiträge:    

  • Die neu gegründete Health for Future Gruppe in Brandenburg wird Aktionen und Ziele vorstellen, während die Gruppe in Würzburg davon berichtet, wie sie mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen in den letzten Wochen stark gewachsen ist.
  • Die Ortsgruppe Hamburg berichtet von einer Projektidee zur Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzt*innen für mehr Nachhaltigkeit in Praxen und einem Podcastformat zu Klimawandel und Gesundheit.
  • Marlene Thöne und Nikolaus Mezger stellen eine groß angelegte Studie zur Nachhaltigkeit in Praxen vor. 
  • Lutz Brügmann, Gründungsmitglied von KLUG  berichtet von seinen Erfahrungen mit Aktionen undMahnwachen in Berlin.
  • Die Bremer Health for Future Gruppe gibt Einblicke in ihre regionale Divestmentkampagne.
  • Die Ortsgruppe Aachen berichtet davon, wie sie die Themen Klimawandel und Gesundheit in die lokalen politischen Gremien trägt.

Gleichzeitig ist es unser Anspruch, transformatives Handeln in Wissen und Forschung von führenden Expert*innen einzubetten.

In diesem Sinne wird Prof. Dr. Johan Rockström, Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Entwickler des Konzepts der Planetaren Grenzen, und einer der meistzitiertesten und einflussreichsten Nachhaltigkeits- und Transformationsforscher der Welt, eine kurze Feieransprache halten.


Wissenschaftlicher Leiter der Planetary Health Vorlesungsreihe: Dr. Martin Herrmann


Recommend us on: