Vom Wissen zum transformativen Handeln

Planetary Health Vorlesungsreihe für Auszubildende und Berufstätige  in den Gesundheitsberufen sowie alle weiteren Interessierten.

Jetzt noch anmelden!

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen. 

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Die Planetary Health Academy schlägt darüber hinaus die Brücke vom Wissen zum Handeln:

Sie bietet Auszubildenden und Berufstätigen in den Gesundheitsberufen Anregungen, um Planetary Health-Ansätze konkret in Ihrer Arbeit mit Patienten umzusetzen. Dafür vergeben Ärztekammern in Berlin und Österreich Fortbildungspunkte (mehr Infos dazu in den FAQs).

Sie unterstützt die Teilnehmenden, sich in bestehenden Health for Future-Gruppen oder anderen Gruppen zu vernetzen, um politisch aktiv zu werden.

Sie befähigt dazu, als Change Agents die Vision von gesunden Menschen auf einer gesunden Erde zu gestalten und voranzutreiben.

Programm | Anmeldung

Empfiehl uns weiter: